„Big Points“ für SG-Handballer

-am- Zwei enorm wichtige Punkte fuhren die Handballer der SG Gescher / Coesfeld II im Kellerduell gegen Arminia Ochtrup II ein. 

In einer niveauarmen ersten Halbzeit entsprach die Qualität des Spieles dem Tabellenstand beider Teams: Letzter gegen Vorletzter! Einen 4:7 Rückstand wandelten die SG-Akteure in eine 9:8 Führung um. In dieser Phase setzten die Gastgeber die Worte von Klaus Merz um, der im Team Time-Out mehr Einsatz gefordert hatte. Zu pomadig und mit vielen Fehlern belastet war das Spiel der SG gewesen. Zum Ende von Durchgang eins fielen die Gastgeber in genau diesen Trott zurück und ermöglichten den Ochtrupern eine 11:10 Pausenführung. Bis zum 13:12 hielten die Gäste den Vorsprung, doch dann kippte das Spiel zu Gunsten der SG, und wie! Ein bisschen Schusspech und viel Unvermögen der Ochtruper Angreifer, eine starke SG-Abwehr und ein überragender Fred Brockhoff im SG-Gehäuse sorgten für eine 11:0 Trefferfolge der Gastgeber und eine 23:13 Führung. Sage und schreiben 25 Spielminuten blieb Ochtrup ohne Torerfolg! Erst in den letzten beiden Spielminuten gelang den Gästen dann noch Ergebniskosmetik zum Endstand von 23:16 für die SG. Drei Spiele gibt es noch in der Hauptrunde für die SG Gescher / Coesfeld II. Vor allem im Spiel gegen Vreden II sollten noch zwei Punkte her, damit man nicht aussichtslos in die Abstiegsrunde startet. Für die SG spielten: Fred Brockhoff im Tor, Michael Sommer (6 Tore), Klaus Merz (4), Udo Klümer (4), Thomas Roring (3), Bernhard Bönning (3), Stephan Gebken (2), Andreas Möllers (1), Christian Rudde, Frank Börger, Michael Bücken und Dominik Höing.