1. Herren sichert die Tabellenführung

Nach dem klaren Hinspielerfolg vor zwei Wochen war eigentlich nicht zu erwarten, dass das Rückspiel ähnlich deutlich ausfallen würde. Die Arminen wollten sich für die herbe 38-17 Schlappe revanchieren und boten sogar einen ehemaligen Zweitliga-Spieler auf.

Die SG musste auf Björn Terhünte verzichten, kam aber trotzdem gut ins Spiel. Rollo Stockhorst und Jens Dickhoff erzielten die 2-0 Führung. Die Abwehr stand gut und Markus Twyhues im SG- Tor machte seine Sache erneut ausgezeichnet. Die Ochtruper hatten vor allem dem Tempospiel der SG wenig  entgegen zu setzen und so führte die Spielgemeinschaft nach 10 Minuten folgerichtig mit 6-3. Eine Zeitstrafe brachte die Mannschaft völlig aus dem Konzept und den Gegner wieder ins Rennen. Leichte Fehler in der Verteidigung und das vergeben von klarsten Torchancen führten dazu, dass Ochtrup nach 20 Minuten mit 9-8 führte. Kiki Chrubasik und Frank ter Duis war es zu verdanken, dass die SG den Anschluss bis zur Pause hielt und nur mit 12-10 hinten lag.

Eine keine Änderung in der Deckung und vor allem konzentrierter kam Gescher / Coesfeld aus der Halbzeit. Die Verteidigung arbeitete nun viel besser und lies bis zur 50. Minute nur noch 3 Tore zu. Vor allem das schnelle umschalten von Abwehr auf Angriff gefiel den Ochtrupern überhaupt nicht. Markus Twyhues im Tor hielt was zu halten war und leitete umgehend den Angriff ein, so dass die SG zu leichten Gegenstoß- Toren kam. Immer wieder wurden die Ochtruper, vor allem von Jens Dickhoff und Rollo Stockhorst überlaufen. Beim Stand von 24- 15 nach 54 Minuten hatte die Spielgemeinschaft ein Einsehen und schaltete mehr als einen Gang zurück. Leider wurde auf Grund der vielen vergebenen Chancen die 30- Marke nicht geknackt und eine Kiste Kaltgetränke leichtfertig verspielt. Die SG , Tabellenführer ihrer Gruppe, muss am Wochenende zum Derby nach Stadtlohn. Mit den Stadtlohnern ist nach dem Unentschieden im Hinspiel noch eine Rechnung offen. Gelingt es der SG die Form zu konservieren, sollte die Revanche auch gelingen.

Es spielten: Markus Twyhues im Tor; Stockhorst 6; Dickhoff 7; Klümper 2; Demes 6; Chrubasik 1; ter Duis 4; Worth 1; Efting 1; Althoff; Beier;