Erst zum Derby, dann zum Weihnachtsmarkt...

Im Heimspiel gegen die eigene Reserve gelang der 1. Mannschaft der SG Gescher/ Coesfeld ein deutlicher 29 – 19 Erfolg, obwohl die 2. Mannschaft vor allem in der ersten Hälft gut mithielt. ...

Die Erste konnte bis auf Manni Althoff, Julian Schweers und Jochen Schwanekamp auf den vollen Kader zurückgreifen, während die 2. Mannschaft einige Ausfälle verkraften musste. Insgesamt 5 Spieler standen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Zu allem Überfluss verletzte sich Thomas Weghake im ersten Angriff und konnte nicht mehr mitwirken.

Die Zweite ging durch Klaus Merz mit 1-0 in Führung, die aber prompt durch Björn Terhünte ausgeglichen wurde. Bis zum 4-4 durch Bernhard Bönning war die Partie ausgeglichen. In der Folge häuften sich aber die Fehler der Reserve und die Erste spielte ihre Schnelligkeit aus. Vier Tore hinter einander führten zur 8-4 Führung für die Erste und Fred Brockhoff im Tor war es zu verdanken, dass der Vorsprung nicht noch höher ausfiel. So endete die erste Hälfte mit 11-7 durch einen direkt verwandelten Freiwurf von Jens Dickhoff in der Schlusssekunde.

Nach der Pause drehte die Erste dann noch einmal auf. Die Abwehr stand sicher und zwang die Zweite zu vielen Ballverlusten. Auch Markus Twyhues im Tor der Ersten steigerte sich und leitete einige Gegenstöße ein. Nach 45 Minuten war das Spiel beim Stand von 21-11 endgültig entschieden. Den Glühweingeschmack schon auf der Zunge ließen es beide Teams nun ruhiger angehen und so endete die äußerst faire Begegnung mit 29-19. Am nächsten Wochenende muss die Erste wieder gegen Ochtrup spielen und die Zweite Mannschaft spielt gegen DJK Coesfeld 2.

Es spielten: Dietmar Massmann , Fred Brockhoff; Klaus Merz 10; Thomas Roring 2; Bernhard Bönning 2; Christian Rudde 2; Thomas Weghake; Michael Sommer 2; Udo Klümper 1; Stephan Gebken;

Björn Terhünte 2; Alfons Beier 2; Frank ter Duis 5; Michi Demes 3; Jens Dickhoff 6; Rollo Stockhorst 2; Lukas Efting 2; Andreas Froning 2; Uli Klümper 2; Jan Worth 1; Christian Chrubasik 1