Herbe Auswärtspleite

 

Im Auswärtsspiel bei der Reserve des TV Vreden musste die SG Gescher/ Coesfeld eine unnötige, aber verdiente Niederlage einstecken. Die SG, die auf Manni Althoff und Jan Worth verzichten musste, wollte mit einem Auswärtssieg die Chancen auf einen Platz in der Aufstiegsrunde festigen. ...

Zu Beginn lief alles nach Plan und die Spielgemeinschaft ging durch Jens Dickhoff mit 1-0 in Führung. Wiederum Dickhoff, sowie Alfons Beier und Uli Klümper bauten die Führung bis zur 10. Minute auf 4-2 aus. Vreden konnte jedoch immer wieder leichte Tore erzielen, weil die SG- Deckung die nötige Aggressivität vermissen lies. Nach 20 Minuten gelang Vreden der Ausgleich zum 7-7. Unverständlicher Weise geriet die SG in Panik und schloss vorne viel zu schnell ab. Die Vredener nutzen die vielen Fehlversuche und Fehlpässe durch schnelle Gegenstöße aus und konnten gegen die, völlig aus dem Konzept gebrachte, Spielgemeinschaft eine 13-8 Pausenführung heraus werfen.

Auch nach der Halbzeit lies die SG jede Sicherheit vermissen und verlor zu viele Bälle durch technische Fehler oder Fehlpässe. Außerdem scheiterten die SG-Angreifer zu oft aus aussichtsreicher Position und trafen statt ins Tor nur den Torwart. Bis 10 Minuten vor dem Ende lag die SG mit 23-15 hinten. Doch plötzlich kam die Spielgemeinschaft in Schwung und holte Tor um Tor auf. Leider reichte am die Zeit nicht mehr und Gescher/ Coesfeld musste sich mit 27- 24 geschlagen geben. Angesichts von 34 Fehlversuchen und Ballverlusten kann sich die SG über den Punktverlust nicht beklagen.

Torschützen: Dickhoff 4; Beier 8; Klümper 1; ter Duis 1; Stockhorst 5; Schweers 2; Terhünte 1; Demes 1

Am kommenden Samstag kommt es um 17.00 Uhr zum Lokal- Derby mit der Reserve der DJK Coesfeld. Die Ausgangslage verspricht ein spannendes Spiel und die SG wird alles daran setzen, es der eigenen Reserve nachzumachen und DJK Coesfeld zu schlagen.