SG Gescher/Coesfeld vergibt Chance zum Sieg

Im Heimspiel gegen den Kreisliga- Absteiger SUS Stadtlohn hat die SG Gescher/Coesfeld einen durchaus möglichen Sieg verschenkt und musste sich am Ende mit einem 25-25 Unentschieden begnügen. ...

Die SG, die auf Björn Terhünte und Frank ter Duis verzichten musste, fand gut ins Spiel und ging durch Alfons Beier mit 1-0 in Führung. Der starke Jens Dickhoff erhöhte auf 2-0 und die Gäste hatten sichtlich Mühe die gute Deckung zu überwinden. Markus Twyhues, im Tor der Spielgemeinschaft, hatte auch einen Sahnetag erwischt und brachte die Gäste mit seinen Paraden zur Verzweifelung. Bis zur 11. Minute baute die SG den Vorsprung durch  Tempospiel  und schöne Kombinationen auf 7-1 aus. 

Der Gästecoach nahm eine Auszeit und Jens Dickhoff im linken Rückraum wurde aus dem Spiel genommen. Leider nutzte Gescher/Coesfeld die sich bietenden Räume nicht aus und Stadtlohn nutzte die zahlreich ausgelassenen Chancen der SG um den Rückstand zu verkürzen. Nach 4 Stadtlohner Toren in Folge erzielte Julian Schweers das 8-5, aber die mangelhaft Chancenverwertung nutzte Stadtlohn in der 24. Minute zum 9-9 Ausgleich.

Der eingewechselte Markus Froning brachte die SG wieder in Front und mit 11-11 wurden die Seiten gewechselt.

In der Pause stellte die Spielgemeinschaft die Deckung auf eine offensivere Variante um. Die Stadtlohner erzielte das erste Tor und Markus Twyhues musste noch einen 7m Strafwurf halten, ehe die SG wieder ins Spiel fand. Innerhalb von 7 Minuten und mit 5 Toren in Folge baute die SG den Vorsprung auf 16- 12 aus. Die Gäste hatten sichtlich Mühe sich auf die veränderte Deckung umzustellen und bis zur 53. Minute führte Gescher/Coesfeld mit 23-20.

Immer wieder wurden SG- Spieler in gute Wurfpositionen gebracht , vergaben  aber leichtfertig. Die Stadtlohner nutzten die Chance und gingen 2 Minuten vor dem Ende mit 24- 25 in Führung. Jan Worth glich zum 25- 25 Endstand aus und obwohl sich die SG noch einmal in Ballbesitz kam reichte es nicht mehr zum Sieg.

Am Wochenende muss die SG in Vreden antreten und dort ist ein Sieg Pflicht, wenn man sich in der oberen Tabellenhälfte festsetzen will.

Torschützen: Beier 1; Dickhoff 5; Worth 5; Demes 3; Klümper 2; Schweers 2; Froning 2; Stockhorst 1; Althoff 4